Flanders Fields 1914-1918

Führung über die Schlachtfelder in Westflandern

Das im westlichen Belgien liegende Flandern und die dortigen Kämpfe während des Ersten Weltkrieges stehen symbolisch für die menschenverachtenden Materialschlachten, die dort vor mehr als 100 Jahren stattfanden.

Langemark und der dortige riesige Soldatenfriedhof stehen auch heute noch für die Aufopferung der deutschen Jugend und den Idealismus der abertausenden Kriegsfreiwilligen aller Nationen. Dicht bei dieser kleinen Ortschaft haben deutsche Truppen erstmals in großem Stile am 22.04.1915 Giftgas eingesetzt.

Später tobte hier eine britische Großoffensive, die die Landschaft total verwüstete. Im Zuge dieser Kämpfe sprengten britische Pioniere unterirdische Sprengladungen mit insgesamt mehr als 500.000 Kilogramm. Die entstandenen enormen Trichter zählen zu den größten entlang der Westfront.

Die Dauer dieser Führung richtet sich nach Ihren Wünschen. Sie kann zwischen 6 Stunden bis zu mehreren Tagen betragen. Kaltes oder warmes Essen zur Mittagszeit oder zum Ausklang kann natürlich organisiert werden.